Samstag, 6. April 2013

Zufriedenheit hat einen Namen

Hier liegt ein sehr zufriedener,
 weil viele viele Denkspiele spielender
Appenzeller in der Gegend herum.

Ockham liebt Denkspiele über alles.
Nur Rennen ist die halbe Miete.
Da steht er nach einer Runde Nickerchen frisch ausgeruht und erwartungsfroh
mit seinem "und? was machen wir jetzt?"-Blick
wieder auf der Matte.

Kopfarbeit ist der Bringer.
 








So.
Jetzt drücken wir mal die Daumen für schöneres Wetter,
dann gibts auch wieder mehr Familienausflugbilder.

Momentan hält sich der Enthusiasmus der Kinder in Grenzen.
Spaziergänge sind den Eltern vorbehalten.

 

Kommentare:

  1. Oh das kenne ich. Unser Hund war nach einem langen Spaziergang meistens auch nur 10 Minuten müde, dann hätte er wieder losmarschieren können. Denkspiele gute Idee.
    Ich arbeite dran, mir auch wieder in naher Zukunft einen Hund anzuschaffen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Unser Hund ist ein Mischling zwischen Bourdercollie und Labrador! Der Bourder will immer beschäftigt werden und der Labrador will viel laufen und baden! Wir sind also auch gut beschäftigt :O)

    Finde Deinen Blog und Euren Hund echt toll und werde mal öfter reinschauen! Ab und zu gibts auch mal ein Hundefoto auf meinen Blog :O)

    Bis dann ...
    Kerstin

    AntwortenLöschen